Chronik

In klassenübergreifenden Gruppen setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen stoffgebundenen Süchten auseinander. Sie nahmen die Gelegenheit wahr, in persönlichen Begegnungen mit Betroffenen aus erster Hand zu erfahren, wie leicht man durch abhängigmachende Substanzen die Kontrolle über sein Leben verlieren kann. Abschließend präsentierten die Gruppen ihre Eindrücke dem Jahrgang in Spielszenen, Standbildern und Vorträgen.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei den Gästen, die bereitwillig und offen ihre Erfahrungen mit den Schülern geteilt haben und deutlich machten, dass Betroffenen viele Hilfsangebote zur Verfügung stehen. Denn gerade die Begegnung mit Betroffenen hinterlässt bei den Schülerinnen und Schülern einen bleibenden Eindruck und gibt eventuell Hilfestellung für die Zukunft.

Letzte Änderung am Montag, 25 Juni 2018 16:18

Bei schönstem Wetter und optimalen Ruderbedingungen nahmen am 20.06.2018 acht Mannschaften der Helene-Lange-Schule an der zehnten Ausgabe der Oldenburger Schulregatta teil.  Mit 96 angemeldeten Schülern und Schülerinnen konnte die Regattaleitung um Timm Wöltjen (Uni Oldenburg) und Steffen Oldewurtel (Helene-Lange-Schule) ein gutes Meldeergebnis erzielen. In gesteuerten Gig-Doppelvierern stellten sich die Mannschaften dem Starter und absolvierten ihre Vorläufe und Final-Rennen in spannenden Duellen von jeweils zwei Booten über 373m auf der Hunte. 

HLS-Labor

Der DNA auf der Spur: Nachdem wir in diesem Schuljahr die restlichen Gelder für das Labor eingeworben haben und alle Geräte gekauft haben, die wir für die anvisierten Labortage benötigen, haben wir es kurz vor Ende des Schuljahres gerade noch geschafft, den ersten Thementag des HLS-Labors in Kooperation mit der Uni Oldenburg durchzuführen.

Bevor die erste Gruppe am 6.6.2018 loslegen durfte, suchten sich alle erst einmal einen passenden nagelneuen Laborkittel aus. Wenig später gingen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 11 b in einen gründlich vorbereiteten NW-Fachraum, der Laborgeräte und Materialien für 12 Gruppen vorhielt. Dann wurde über 6 Schulstunden intensiv gelernt und praktisch gearbeitet. Zunächst wurde der Umgang mit dem wichtigsten Gerät in Laboren eingeübt, der Mikropipette. Nach einer kurzen theoretischen Einführung zur Geschichte der DNA wurde diese untersucht. Aus Kidneybohnen wurde die Erbinformation in mehreren Schritten gewonnen. Nachdem erfolgreich die DNA extrahiert wurde, untersuchten die Gruppen die einzelnen Bestandteile dieses Moleküls. Der pH-Wert wurde bestimmt und Nachweisexperimente zu Ribose, Phosphationen und Purinbasen wurde durchgeführt. Neben der Bestätigung komplexe Untersuchungen selbstständig, erfolgreich durchführen zu können, erlebten die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung von Positiv- und Negativkontrolle, ohne die ihre Experimente alle aussagelos gewesen wären.

In Zukunft sollen alle 11. Klassen der HLS das Labor besuchen und ebenso weitere Biologiekurse aus den Jahrgängen 12 und 13. Die Thementage werden von Studierenden des Fachbereiches Biologie der Universität Oldenburg für Schüler und Schülerinnen der Oberstufe zugeschnitten. Die besonderen Möglichkeiten durch das HLS-Labor bestehen in einem hohen Maß an praktischen Erfahrungen mit Labortätigkeiten, wissenschaftlichem Arbeiten und der Erkenntnisgewinnung durch selbst gewonnene Daten.

 

Theaterabend in Jahrgang 12

An 31.5.  2018 trafen sich rund 60 Personen in der Schule , um der Werkschau der DS-Kurse des 12. Jahrgangs beizuwohnen. Trotz des sonnigen und warmen Wetters wurde es sich im Probenraum gemütlich gemacht,  um zweieinhalb Stunden Theater zu bewundern. Die präsentierten Stücke trugen die Namen "Alles eine Sache der Erhre" und "fast Genial". Das erste Stück ist inspiriert von dem Klassiker „Romeo und Julia“ von William Shakespeare und thematisiert die Zwangsheirat in Deutschland. 

Letzte Änderung am Sonntag, 17 Juni 2018 14:20

Diversity and Inclusion: Yes, we can! 

Süd- und ostafrikanische Gäste der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg wollten sich im Rahmen einer Tagung ein Bild von der Umsetzung der Inklusion an einer Schule in Deutschland machen. Bei uns waren sie herzlich willkommen. Nach einer kurzen Vorstellung unseres Rahmenkonzeptes ergab sich ein reger und aufschlussreicher Austausch. Allen institutionalisierten Hürden zum Trotz setzen sich sowohl unsere Gäste als auch wir für die Normalisierung der Inklusion ein. Auf beiden Seiten entfaltete sich im Gespräch viel positive Energie, um das gemeinsame Ziel weiter zu verfolgen. Wir danken der 5c, dass wir ihren Klassenraum für unser Zusammentreffen nutzen konnten. Wir wünschen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen spannenden Kongress und freuen uns sehr über das kenianische Gemälde, welches uns am Ende des Besuchs überreicht wurde. 

12.06.2018 KÜH/SCZ

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Juni 2018 18:47

Bericht über die OLMUN 2018

12 Schülerinnen und Schüler vertreten die Helene-Lange Schule auf der diesjährigen OLMUN (Oldenburg Model United Nations), die vom 12. – 15.6. in Oldenburg stattfindet. Unsere SchülerInnen sind in diesem Planspiel die Delegierten von Haiti, Eritrea und der Elfenbeinküste. Schülerinnen und Schüler aus ganz Europa und Übersee simulieren eine Generalversammlung der Vereinten Nationen, die unter dem Motto “Shared History, Shared Challenges, Shared Future“ steht. Hierbei wird ein breiter Strauß von Themen behandelt: es geht u.a. um die Entwicklung von Maßnahmen gegen den Cyberkrieg, um die Bekämpfung des Organhandels und des Drogenhandels, um die Unterstützung von Nationen, die durch Naturkatastrophen betroffen sind und um die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bergarbeitern. Unsere Abiturientin Anita Kluck ist in diesem Jahr die Vizepräsidentin der OLMUN. Stefan Gottschalk aus dem 12. Jahrgang ist Mitglied im exklusiven Sicherheitsrat. Die SchülerInnen diskutieren in der Konferenzsprache Englisch noch bis Freitag und haben abends in einem interessanten Rahmenprogramm die Möglichkeit, zu neuen und spannenden Begegnungen zu kommen.

Bei gutem Laufwetter starteten am Sonntag (03.06.18) beim Brunnenlauf über 100 Schüler/innen der HLS. Dabei waren fast alle Klassen vom 5. bis zum 10. Jahrgang vertreten. Viele unserer Schüler/innen liefen dabei in den vorderen Rängen mit, aber auch für viele etwas unerfahreneren Läufer/innen waren die 2,4 km ein großer Erfolg. Dafür sorgte auch die tolle Stimmung am Rande der Laufstrecke! Viele Eltern und Freunde säumten die Laufstrecke und feuerten lautstark und mit großem Applaus die Akteure an. Dank der tollen Organisation und der Straßenfestatmosphäre konnte man in viele erschöpfte, aber auch glückliche HLS-Gesichter blicken. 

Bilder und Ergebnisse unter www.brunnenlauf.deeinsehbar.

6B gewinnt Wettbewerb auf Ruderergometern

Im März 2018 durfte der sechste Jahrgang der Helene-Lange-Schule erneut an der EWE-Rowing-Challenge teilnehmen. Es handelte sich um einen Wettkampf auf Ruderergometern, bei dem die stärkste Gemeinschaftsleistung der Klassen gesucht wurde. Mit 2762 Fünft-, Sechst- und Siebtklässlern aus 84 Klassen in Wilhelmshaven, Otterndorf, Aurich, Emden, Leer und Oldenburg konnte die Veranstaltung in diesem Jahr einen neuen Teilnehmerrekord feiern. 

In der Sporthalle am Marschwegstadion legten sich die Schüler und Schülerinnen der Helene-Lange Schule besonders gut ins Zeug und konnten dank lautstarker Unterstützung durch ihre Klassenkameraden tolle Leistungen erbringen.

Der 6B gelang dabei das Kunststück auf den ersten Platz im sechsten Jahrgang zu fahren, indem sie zwei  Zehntelsekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Konkurrenz vom Max-Windmüller-Gymnasium aus Emden herausruderten.

Als Belohnung für ihren Einsatz erhielten sie am 30.5.2018 im Rahmen des Sportunterrichts am Bootshaus des Oldenburger Rudervereins ihre Medaillen und den Siegerpokal.

Weitere Ergebnisse: www.rowing-challenge.de

Letzte Änderung am Montag, 11 Juni 2018 14:26
Seite 1 von 45

Kontaktdaten

Helene-Lange-Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
Marschweg 38
26122 Oldenburg

Sekretariat:

  • Öffnungszeiten:
    • Mo-Do 8.00-10.00 und 11.15-16.00 Uhr
    • Fr. 8.00-10.00 und 11.15-13.15 Uhr
  • Telefon: 0441 / 95016-11
  • Telefax: 0441 / 95016-36
  • Email: sekretariat@hls-ol.de