AG für Gleichberechtigung

Kurzfilm: Wo kommst du her?

Die Schüler*innen der AG für Akzeptanz und Gleichberechtigung haben sich zu Beginn dieses Halbjahres über unterschiedliche Formen von Diskriminierung unterhalten und sind bei dieser Diskussion bei der Frage „Wo kommst du wirklich her?“ hängengeblieben – sie tauschten sich über mögliche Beweggründe aus, erzählten Erfahrungsberichte und diskutierten vor allem darüber, wie solch eine Frage beim Gegenüber ankommt.

In einem schulinternen Austausch entstand so die Idee eines Kurzfilmes sowie die Teilnahme am Deutschen Jugendfilmpreis zum Thema „Schwarz, weiß, bunt“.

Im Kurzfilm „Wo kommst du her?“ wird eine Schülerin auf ihrem Schulweg auf überspitzte Weise mit der immer gleichen Frage konfrontiert: WO KOMMST DU HER? – während der Busfahrt verwickelt eine Fahrgästin sie in ein Gespräch, um zu erfahren, wo sie denn wirklich herkomme. Und auch an der Bushaltestelle fragt ein Typ nach ihrer Herkunft. Verfolgt von der Frage, flüchtet die Schülerin sich genervt auf die Toilette und sieht sich auch hier damit konfrontiert.

Unser Kurzfilm soll auf provokante Weise die störende Wirkung einer im Anschein harmlosen Frage aufzeigen. Vor allem in Bezug auf das Jahresthema des Deutschen Jugendfilmpreises „Schwarz, weiß, bunt“ soll unser Kurzfilm zum Nachdenken anregen, was eine anscheinend harmlose Frage wie „Wo kommst du her?“ mit Menschen, die sie ständig hören, macht.

Drucken