Projekte und Initiativen

HLS bleibt weiterhin Umweltschule

Seit vielen Jahren ist die Helene-Lange-Schule Umweltschule und hatte sich auch 2015 wieder um diese Zertifizierung beworben. Die zwei Handlungsfelder Zirkus und KlimabotschafterInnen wurden in der Zeit von 2015-2017 dokumentiert und weiterentwickelt. Am 13.September war es dann soweit. Sonja Boeckmann und Dirk Wolf konnten zusammen mit den Schülerinnen Mira und Sophie die Auszeichnung zur Umweltschule in Empfang nehmen. Als sichtbares Zeichen wird die bekannte Fahne demnächst im Windfang des Haupteingangs hängen. Im neuen Projektzeitraum 2017 bis 2019 wird sich die HLS wieder bewerben, ein Mangel an Projekten zum Globalen Lernen gibt es wahrlich nicht an unserer Schule. So gehen wir diesmal ins Rennen mit dem gerade entstehenden Schulgarten und dem langjährigen Projekt Südafrika AG. Viel Erfolg wünschen wir allen Teilnehmenden.

Der 3. Spendenlauf der Helene -Lange-Schule und der Oberschule Eversten am 5. September 2017 für den Wiederaufbau von Schulen in Nordsyrien/Rojava war wieder ein großer Erfolg. In diesem Jahr freut uns besonders, dass wir 180 Schüler*innen der IGS Flötenteich begrüßen durften, sodass insgesamt fast 1600 Schüler*innen starteten. 

Neues aus Helenes Garten

Seit März 2017 gibt es Helenes Garten und obwohl die Beschaffung der Gelder für die geplanten Baumaßnahmen doch schwieriger ist als erwartet, entwickelt sich der Garten sichtbar und hat in seiner ersten Saison auch schon nennenswerte Erträge an Bohnen, Zucchini und Kartoffeln geliefert.

Da die Garten-AG von Frau Oelmann seit den Sommerferien durch den WPK NW 7 von Herrn Wolf und einen WPP 9 von Herrn Engler unterstützt wird, hoffen wir, in diesem Jahr noch den begonnenen Weg, dessen Material vom Förderverein gezahlt wird, zu vollenden und die Hochbeete, deren Material von der Bingo Umweltstiftung finanziert wird, anzufertigen und aufzustellen. Damit in der nächsten Vegetationsperiode noch effektiver im Garten gewirtschaftet werden kann, soll über den Winter auch noch ein Geräteschuppen in der Parzelle errichtet werden. Die für dieses Projekt benötigten Materialien werden von der Schule mit Geldern aus dem „abgedreht?!-Projekt“ finanziert.

Interview mit Dr. Melinda Crane:

Donald Trump macht täglich mit Schlagzeilen von sich reden. Unter dem Motto „America First“ steht bei all seinen Entscheidungen die Frage im Vordergrund: „Wie wird Amerika wirtschaftlich gestärkt?“ Neue Jobs, besonders für die weiße Mittelschicht, will der Präsident schaffen, indem die Bergleute wieder Kohle fördern, US-Unternehmen ihre Produkte im eigenen Land fertigen und Strafzölle gegen Waren aus anderen Ländern erhoben werden. Doch wie realistisch ist die Umsetzung dieser Pläne?

Schülerinnen und Schüler der Newcomer-Schülerredaktion und Mitschüler der Helene-Lange-Schule erhielten am 3. April in einem Vortrag von Dr. Melinda Crane einen hautnahen Einblick in die US-Politik. Crane ist Chef-Korrespondentin beim Auslandsfernsehsender Deutsche Welle TV und kommentiert die US-Politik für den Nachrichtensender n-tv. Eingeladen hatte die wirtschaftliche Vereinigung Oldenburg „Der kleine Kreis“.

Wird sich Trumps Außenpolitik auch negativ auf die europäische Wirtschaft auswirken?  In welchen wirtschaftlichen Bereichen sind Veränderungen in Deutschland zu befürchten? Ihre Fragen konnten die Schülerinnen Hanne Hägele und Tomma Otzen aus der 12 Klasse der Helene-Lange-Schule (HLS) exklusiv in einem Interview mit der prominenten Journalistin und Moderatorin stellen. Die Antworten werden im nächsten Handelsblatt Newcomer zu lesen sein. Die kostenlose Wirtschaftszeitung für Schülerinnen und Schüler wird in Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) Oldenburg und dem Handelsblatt herausgegeben. Sie richtet sich bundesweit an Schüler aller Schulformen ab Klasse 8 und erscheint alle zwei Monate. Das Reaktionsteam setzt sich insgesamt zusammen aus Schülern, wissenschaftlichen Mitarbeitern des IÖB und Handelsblatt-Redakteuren.

www.handelsblattmachtschule.de/newcomer

Drei erlebnisreiche und aufregende Wochen liegen nun hinter den 15 Schülerinnen und Schülern, die am Wochenende zusammen mit Frau Pech, Frau Wittkopp und Herrn Jauernik  aus Port Elizabeth, Südafrika heimkehrten.

Die Mitglieder der Projektgruppe „Partnerschaft schafft Energie – partnership creates power“ schlossen mit ihrem Besuch bei der Sanctor Highschool und der Willow Acadamy ein dreijähriges intensives Austauschprojekt erfolgreich ab, das vom ENSA-Programm des Bundesministeriums für  Entwicklung und Zusammenarbeit gefördert wurde.

Nach der Landung in Kapstadt, dem Besuch der Gedenkstätte Robben Island und einem Blick vom Tafelberg brach die Delegation der HLS mit dem Bus in Richtung des Tsitsikamma Nationalparks auf, um dort mit ihren südafrikanischen Freunden einige gemeinsame Tage zu verbringen.

Neben Exkursionen zur Nelson Mandela Metropolian University und in den Addo Elephant Park waren der Workshop zum Bau der Solarlampen,  die Präsentationen unserer Schülerinnen und Schüler vor südafrikanischen Klassen und der Besuch beim Bürgermeister der Stadt Port Elizabeth absolute Höhepunkte der  Reise.

Aufgrund der überwältigenden, positiven Resonanz des Austauschprojektes wurde mit den Schulleitungen der Sanctor Highschool und der Willow Acadamy vereinbart, dass das Projekt im nächsten Jahr mit dem Besuch einer Lehrerdelegation beider Schulen in Oldenburg  fortgesetzt wird.

Das Lehrerteam organisiert in diesem Schuljahr Veranstaltungen zur Auswertung und Evaluation dieser  Austauschbegegnung, wozu wir die Schulöffentlichkeit herzlich einladen. Vorab empfehlen wir den Artikel des PE Harald über unser Projekt

AG Klimabotschafter

Die vier SchülerInnen Charlotte, Marit, Jacob und Jorge aus der 8a haben sich im letzten Halbjahr auf den Energie-Unterricht in Jahrgang 5 vorbereitet. Nun endlich konnten sie loslegen. In einer Doppelstunde erfuhr jede Klasse des 5. Jahrganges, was der Treibhauseffekt ist und wie unser Konsumverhalten über die Produktion von Kohlenstoffdioxid diesen beeinflusst. Viele Tipps zum Energiesparen in der Schule und zu Hause wurden gegeben, ebenso fand ein Mülleimer-Check statt: Wie viel Müll entsteht an einem Tag, was ist vermeidbar, was muss wie getrennt werden? Der Unterricht fand im Rahmen des Projektes abgedreht!? statt, an dem die HLS seit vielen Jahren teilnimmt, um Energie zu sparen und Geld zu erhalten.

Schulgarten

Liebe Eltern der Helene,
seit Februar 2017 hat die Helene eine Parzelle im Kleingartenverein „Gartenfreunde Eversten-Bloherfelde e.V.“ gepachtet, um dort dauerhaft einen Schulgarten zu betreiben. Aktuell ist die Fläche von 350m² etwas verwildert und leer, perspektivisch sollen dort blühende Landschaften und eine idyllische Hütte entstehen. Am 25.03.2017 (ca. 10-13 Uhr) würden wir gerne den Garten so vorbereiten, dass die Garten-AG danach mit der Gartennutzung beginnen kann. Für diesen Termin würden Frau Oelmann und Herr Engler auch gerne ein paar Eltern gewinnen, die Zeit und Lust haben, mit uns aus dem Garten etwas Schutt abzufahren und die Wiese einmal zu fräsen. Wir gehen von einem Einsatz von ca. 3-4 Stunden aus und brauchen:

  • helfende Eltern
  • jemanden mit einer Fräse
  • jemanden mit einem Anhänger
  • eventuell finanzielle Unterstützung für die Miete der Fräse und Gebühren für die Deponie

Da das Errichten von Gebäuden für Geräte und Personen erst im nächsten Schuljahr stattfinden kann, sind wir auch noch auf der Suche nach einer provisorischen Lösung für das Lagern von Gartengeräten. Falls jemand von Ihnen eine Idee hat, wären wir auch hierfür dankbar.

Wenn Sie sich vorstellen können, uns zu unterstützen oder Anregungen für uns haben, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Oelmann oder mich:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe "Partnerschaft schafft Energie - partnership creates power" haben sich am Freitag und Samstag zusammen mit den betreuenden Lehrpersonen unter Leitung von zwei ENSA-Seminarleiterinnen auf die bevorstehende Begegnung mit ihren südafrikanischen Freunden im April vorbereitet. Ein gemeinsamer Elternabend stimmte die Schülerinnen und Schüler auf zwei intensive Arbeitstage ein, in deren Verlauf sie sich vertieft mit der südafrikanischen Geschichte beschäftigten, englischsprachige Präsentationen ausarbeiteten und einübten, sowie Strategien und Lösungsmöglichkeiten zur Bewältigung sensibler Situationen diskutierten. Mit der geplanten Auslandsreise vom 1. April bis zum 23. April und einem intensiven Programm, das unsere südafrikanischen Partnerschulen organisieren, wird ein weiterer Zyklus unseres Projektes seinen Abschluss finden.

Seite 1 von 6

Impressum

Kontaktdaten

Helene-Lange-Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
Marschweg 38
26122 Oldenburg

Sekretariat:

  • Telefon: 0441 / 95016-11
  • Telefax: 0441 / 95016-36
  • Email: sekretariat@hls-ol.de