Projekte und Initiativen

Happy 50!

Wow! Mittlerweile sind schon 50 Ausgaben des Handelsblatt Newcomers erschienen. Aber wie entsteht die Zeitung eigentlich? Wir erzählen’s euch.

Die Artikel im Handelsblatt Newcomer schreiben verschiedene Personen: Redakteure vom Handelsblatt, Wissenschaftler vom Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) und wir, die Schülerredaktion. Wir sind insgesamt 15 Schüler der Helene-Lange-Schule in Oldenburg. Im Rahmen einer AG treffen wir uns einmal im Monat beim IÖB, um Themen zu entwickeln und die Newcomer-Ausgabe, die gerade in Arbeit ist, zu besprechen. Dabei prüfen wir, ob die Texte leicht verständlich und alle aus Schülersicht wichtigen Infos enthalten sind.

Ein Highlight unserer Redaktionsarbeit ist der jährliche Besuch bei unserem großen Bruder, dem Handelsblatt in Düsseldorf. Dort haben wir die Chance, in großer Runde mit den Kollegen beim Handelsblatt allgemeine Fragen zu klären sowie Gedanken, Wünsche und Kritik zum Handelsblatt Newcomer zu äußern.

Bei unserem letzten Besuch haben wir außerdem erfahren, wie täglich die Ausgaben der Wirtschaftszeitung entstehen: von den ersten Konferenzen am Morgen über die Planung der Seiten und des Layouts bis zum Korrekturlesen und Verschicken der Daten an die Druckerei. Auch haben wir gemeinsam mit dem Leiter des Onlineportals „Orange by Handelsblatt“ überlegt, wie das Portal seine Zielgruppe – Schüler und Studenten – noch besser erreichen kann.

Alles in allem finden wir die Arbeit in der Schülerredaktion sehr interessant. Wir lernen nicht nur, ein Gespür für Themen zu entwickeln, sondern auch Teamwork, Planung und Organisation.

T-Shirts aus dem Schulshop

Ab sofort gibt es T-Shirts mit HLS Logo online zu kaufen. Mehrere unterschiedliche Modelle und Farben stehen zur Auswahl. Immer wieder gab es Nachfragen nach HLS T-Shirts und so haben wir uns entschieden, in Zusammenarbeit mit „Helenes Shop“, endlich welche anzubieten. Die Shirts können bequem online über Helenes Onlineshop bestellt und bezahlt werden.

Hier noch eine kurze Beschreibung des Bestellvorgangs.
Wir haben uns erst einmal für eine Sammellieferung entschieden, damit keine Versandkosten für die KäuferInnen entstehen. Deshalb muss aber leider ein Bestellzeitraum festgelegt werden. Die SchülerInnen können ab sofort bis zum 31.08.2018 die Kleidung bestellen. Die Bezahlung muss bis zum 10.09.2018 per Überweisung erfolgen. Nach der Prüfung der Zahlungseingänge wird die Kleidung bestellt und dann wahrscheinlich Ende September/ Anfang Oktober 2018 geliefert. Die SchülerInnen des Helenes Shop werden die bestellte Kleidung sortieren und den entsprechenden SchülerInnen verteilen. 

Schülerfirma Helenes Shop

Öffnungszeiten von Helenes-Shop

  • Montag: 11:20-11:40 Uhr (2. Pause) und 13:10-14:15 Uhr (Mittagspause) 
  • Dienstag: 11:20-11:40 Uhr (2. Pause)
  • Mittwoch: 11:20-11:40 Uhr (2. Pause) und 13:10-14:15 Uhr (Mittagspause)
  • Donnerstag: 11:20-11:40 Uhr (2. Pause) und 13:10-14:15 Uhr (Mittagspause)
  • Freitag: 09:30-09:50 Uhr (1. Pause)

Neues aus Helenes Garten

Seit März 2017 gibt es Helenes Garten und obwohl die Beschaffung der Gelder für die geplanten Baumaßnahmen doch schwieriger ist als erwartet, entwickelt sich der Garten sichtbar und hat in seiner ersten Saison auch schon nennenswerte Erträge an Bohnen, Zucchini und Kartoffeln geliefert.

Da die Garten-AG von Frau Oelmann seit den Sommerferien durch den WPK NW 7 von Herrn Wolf und einen WPP 9 von Herrn Engler unterstützt wird, hoffen wir, in diesem Jahr noch den begonnenen Weg, dessen Material vom Förderverein gezahlt wird, zu vollenden und die Hochbeete, deren Material von der Bingo Umweltstiftung finanziert wird, anzufertigen und aufzustellen. Damit in der nächsten Vegetationsperiode noch effektiver im Garten gewirtschaftet werden kann, soll über den Winter auch noch ein Geräteschuppen in der Parzelle errichtet werden. Die für dieses Projekt benötigten Materialien werden von der Schule mit Geldern aus dem „abgedreht?!-Projekt“ finanziert.

Der 3. Spendenlauf der Helene -Lange-Schule und der Oberschule Eversten am 5. September 2017 für den Wiederaufbau von Schulen in Nordsyrien/Rojava war wieder ein großer Erfolg. In diesem Jahr freut uns besonders, dass wir 180 Schüler*innen der IGS Flötenteich begrüßen durften, sodass insgesamt fast 1600 Schüler*innen starteten. 

HLS bleibt weiterhin Umweltschule

Seit vielen Jahren ist die Helene-Lange-Schule Umweltschule und hatte sich auch 2015 wieder um diese Zertifizierung beworben. Die zwei Handlungsfelder Zirkus und KlimabotschafterInnen wurden in der Zeit von 2015-2017 dokumentiert und weiterentwickelt. Am 13.September war es dann soweit. Sonja Boeckmann und Dirk Wolf konnten zusammen mit den Schülerinnen Mira und Sophie die Auszeichnung zur Umweltschule in Empfang nehmen. Als sichtbares Zeichen wird die bekannte Fahne demnächst im Windfang des Haupteingangs hängen. Im neuen Projektzeitraum 2017 bis 2019 wird sich die HLS wieder bewerben, ein Mangel an Projekten zum Globalen Lernen gibt es wahrlich nicht an unserer Schule. So gehen wir diesmal ins Rennen mit dem gerade entstehenden Schulgarten und dem langjährigen Projekt Südafrika AG. Viel Erfolg wünschen wir allen Teilnehmenden.

Für die große Beteiligung und Unterstützung, den tollen Einsatz beim Lauf und die Mitarbeit in der Vorbereitung und Durchführung allen beteiligten Schüler*innen, Lehrer*innen, der Schulleitung, den Eltern, Sponsoren und allen weiteren Unterstützer*innen ein großes Dankeschön. 

Oldenburg dreht ab - die HLS ist wieder dabei

Bereits zum vierten Mal nahm die Helene-Lange-Schule mit ca. 30 weiteren Oldenburger Schulen am Aktionstag „Oldenburg dreht ab“ teil:

Wie jedes Jahr blieben das Gebäude und die Pausenhalle zu Schulbeginn abgedunkelt, nur einige Kerzen und Solarlampen leuchteten den Weg in die meist dunklen Klassenräume. Das stimmte die Kinder ein auf das heutige Thema, bei dem sich die Schüler*innen mit Themen zum Fairen Handel und allgemein zum ressourcenschonenden Lebensstil beschäftigten. Die Globale Perspektive bei Fairem Handel nahm vor allem der 6. Jahrgang in den Blick, dessen Schülerinnen und Schüler sich den ganzen Tag im Schokoladenprojekt mit dem Thema der Kakao- und Schokoladenherstellung beschäftigten. Dabei wurde die Klasse 6B auch vom Oberbürgermeister Jürgen Krogmann besucht, der die Schirmherrschaft über den Aktionstag übernommen hatte. Erfahren konnte er hier etwas über die Arbeitsbedingungen der Kinder und Erwachsenen in einem Kakaodorf in der Elfenbeinküste. Andere Klassen erforschten ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck oder erlebten mittels einer begehbaren Landkarte die weltweiten Ungerechtigkeiten der Verteilung von Ressourcen, Energie, Reichtum und Beitrag zum Klimawandel.

Der große Dank geht an alle Kolleginnen und Kollegen sowie das Hausmeisterteam, die mitgeholfen haben, dass wir an diesem Tag ein kreatives und lebendiges Zeichen setzen konnten für den Klimaschutz und einen fairen Lebensstil. Zusätzlich bedeuten unsere Bemühungen bares Geld für die Schule, denn für das Jahr 2016 erwarten wir wieder eine Ausschüttung von über 4000 Euro aus dem „abgedreht?!-Projekt“.

Seite 1 von 8