Schülerfirma Newcomer

Besuch beim großen Bruder: Am 09.01.2018 fiel ein Zug um 6:58 Uhr nach Osnabrück aus. Das war unserer. Wir fuhren dann etwas früher ab und kamen deshalb pünktlich um halb Elf in Düsseldorf an. Anschließend nahmen wir Taxen zum Handelsblatt in der Kasernenstraße 67.
Hier wurden wir vom Chefkorrespondenten Dieter Fockenbrock empfangen. Mit weiteren Mitarbeitern des Handelsblattes besprachen wir den Handelsblatt Newcomer, unsere Fragen, Wünsche, Eindrücke, Kritik und Ideen. Zuvor überraschte uns die Tatsache, dass der Newcomer eine ähnliche Auflage wie das Handelsblatt selbst hat, nämlich über 100.000 Exemplare. Im August erscheint bereits die fünfzigste Ausgabe des Newcomers und wir wollen dieses Jubiläum feiern. 
Weiterhin holte sich das Handelsblatt Jugendportal „Orange“ Feedback von uns ein, da sie ihre Zielgruppe besser verstehen und ihr Angebot optimieren wollen. Im Nebenraum erwartete uns ein üppiges Fingerfood-Buffet. Sehr beeindruckend war die abschließende Führung von Herrn Fockenbrock durch die Redaktionsräume. Er erklärte uns auch die Tätigkeiten der einzelnen Mitarbeitergruppen.
Nach der Verabschiedung um 14:30 Uhr machten wir uns zu einem längeren Stadtbummel auf und trafen uns pünktlich zur Abfahrt am Bahnhof. Der Zug ist sogar planmäßig abgefahren. Ob wir auch pünktlich um 20:28 Uhr in Oldenburg ankommen werden, wissen wir zum Zeitpunkt der Textproduktion allerdings noch nicht.

Interview mit Dr. Melinda Crane:

Donald Trump macht täglich mit Schlagzeilen von sich reden. Unter dem Motto „America First“ steht bei all seinen Entscheidungen die Frage im Vordergrund: „Wie wird Amerika wirtschaftlich gestärkt?“ Neue Jobs, besonders für die weiße Mittelschicht, will der Präsident schaffen, indem die Bergleute wieder Kohle fördern, US-Unternehmen ihre Produkte im eigenen Land fertigen und Strafzölle gegen Waren aus anderen Ländern erhoben werden. Doch wie realistisch ist die Umsetzung dieser Pläne?

Schülerinnen und Schüler der Newcomer-Schülerredaktion und Mitschüler der Helene-Lange-Schule erhielten am 3. April in einem Vortrag von Dr. Melinda Crane einen hautnahen Einblick in die US-Politik. Crane ist Chef-Korrespondentin beim Auslandsfernsehsender Deutsche Welle TV und kommentiert die US-Politik für den Nachrichtensender n-tv. Eingeladen hatte die wirtschaftliche Vereinigung Oldenburg „Der kleine Kreis“.

Wird sich Trumps Außenpolitik auch negativ auf die europäische Wirtschaft auswirken?  In welchen wirtschaftlichen Bereichen sind Veränderungen in Deutschland zu befürchten? Ihre Fragen konnten die Schülerinnen Hanne Hägele und Tomma Otzen aus der 12 Klasse der Helene-Lange-Schule (HLS) exklusiv in einem Interview mit der prominenten Journalistin und Moderatorin stellen. Die Antworten werden im nächsten Handelsblatt Newcomer zu lesen sein. Die kostenlose Wirtschaftszeitung für Schülerinnen und Schüler wird in Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) Oldenburg und dem Handelsblatt herausgegeben. Sie richtet sich bundesweit an Schüler aller Schulformen ab Klasse 8 und erscheint alle zwei Monate. Das Reaktionsteam setzt sich insgesamt zusammen aus Schülern, wissenschaftlichen Mitarbeitern des IÖB und Handelsblatt-Redakteuren.

www.handelsblattmachtschule.de/newcomer

Letzte Änderung am Dienstag, 25 April 2017 14:47

Kontaktdaten

Helene-Lange-Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
Marschweg 38
26122 Oldenburg

Sekretariat:

  • Öffnungszeiten:
    • Mo-Do 8.00-10.00 und 11.15-16.00 Uhr
    • Fr. 8.00-10.00 und 11.15-13.15 Uhr
  • Telefon: 0441 / 95016-11
  • Telefax: 0441 / 95016-36
  • Email: sekretariat@hls-ol.de