Karikatur von Amelie Jacobs (Jahrgang 11, Helene-Lange-Schule Oldenburg) zum Thema „Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch“ Quelle: https://www.handelsblattmachtschule.de/angebote/newcomer/karikaturen.html

Wie sauber ist unser Trinkwasser eigentlich?

08 Februar 2019

Stubbe, Ida und von Engelmann, Hanna (Jahrgang 9), Helene-Lange-Schule Oldenburg:

In dem Projekt „Unsere Zukunft (in Oldenburg)“ setzen sich einige Schüler des 9. Jahrgangs für den Bau von Trinkwasserbrunnen ein.

Ihr habt bestimmt schon einmal gehört, dass Plastik unser Trinkwasser verunreinigt. Welche Auswirkungen hat das eigentlich auf den Menschen? Wasser ist eine unserer wichtigsten Grundressourcen. Jedoch sind viele öffentliche Zugänge zu Trinkwasser verunreinigt.

Zum größten Teil sind die Menschen selbst schuld daran. Ein Grund ist nämlich, dass sie ihr Trinkwasser in Plastikflaschen kaufen. Einige Forscher warnen, dass bestimmte schädliche Stoff e aus dem Plastik in das Wasser übergehen können. Beim Verzehr wirken sie wie Hormone. Die können einen glücklich oder traurig machen – allerdings auch krank. 

Zudem landet von vielen Menschen der Plastikmüll im Meer. Dort schwimmen dann die schädlichen Stoffe. Das Wasser verdunstet, steigt nach oben und baut sich am Himmel als Wolke wieder auf. Wenn es regnet, fällt es wieder auf die Erde und sickert in das Grundwasser.

Neben dem Risiko für uns Menschen werden Tiere und Pflanzen gefährdet. Sie trinken das Wasser oder nehmen es über den Regen auf. Die Folge kann ein Rückgang der Tierbestände sein.

Kläranlagen reinigen die unterschiedlichen Trinkwasserquellen bereits sehr gründlich, jedoch können kleine Verunreinigungen nicht herausgefiltert werden.

Eine gute Alternative zu Plastikflaschen sind Trinkwasserbrunnen. Hiervon möchte unsere Projektgruppe am Ende des Schuljahres auch Vertreter unserer Heimatstadt Oldenburg überzeugen. Unser Ziel: Trinkbrunnen für die Oldenburger Innenstadt. Hier sollen Passanten dann kostenlos Wasser direkt aus dem Hahn trinken oder sich in mitgebrachten Behältern abzapfen können. Nach unseren Recherchen kosten solche Brunnen pro Stück etwa 3 000 Euro. Wir arbeiten bereits an einer Powerpoint-Präsentation, die die Notwendigkeit und die Vorteile für die Anschaffung darstellt.

Quelle: Handelsblatt Newcomer, Ausgabe 52, Januar-Februar 2019