Schulgarten

Im WPP Holzrahmenbau unserer Schule von Herrn Engler haben einige Schüler des 9. Jahrgangs teilgenommen. Der Kurs fertigte zuerst vier Hochbeete an. Dazu planten sie im Detail, wie diese aussehen sollen, indem sie die Maße bestimmten und daraufhin Skizzen angefertigten. Danach sägten sie das Holz in die richtigen Größen und schraubten im Schulgarten die Bretter zusammen. Als sie mit den Hochbeten fertig waren, schaufelten sie Erde in die Hochbeete für die Garten-AG. 

Da der Garten einen ordentlichen Geräteschuppen brauchte, haben sie beschlossen auch einen Geräteschuppen zu bauen. Hier haben sie wie beim Hochbeet zuerst geplant, wie dieser aussehen soll. Z.B welches Dach es haben soll, wie groß er sein soll und wie viel Holz benötigt wird. Als das Material dann angeliefert wurde, bauten sie erstmal ein Modell zur Veranschaulichung. Anschließend fingen sie an zu bauen, wobei sie auf viele Details achten mussten, da der Schuppen gerade und symmetrisch aussehen sollte.

Nächstes Halbjahr soll der Kurs einen Aufenthaltsraum bauen.

Letzte Änderung am Sonntag, 17 Juni 2018 13:55

Neues aus Helenes Garten

Die erste Hitzewelle liegt schon hinter uns und auch die letzte Pflanze hat bemerkt, dass es Frühling wird. Durch beharrliches Schieben haben wir 6 weiter m³ Mutterboden in den Garten gekarrt und damit die Hochbeete gefüllt, die noch vor der Winterpause vom WPP 9 fertig gestellt wurden. Die Hochbeete werden nun von der Garten AG, einer Inklusionsgruppe und dem WPK 7 bepflanzt. Aber auch in die Bodenbeete des Gartens wurden schon Kartoffeln gesteckt und Erbsen gelegt. 

Unser nächstes Ziel ist nun neben einer erfolgreichen Ernte, das Errichten eines Geräteschuppens, damit wir endlich Stauraum für das geordnete Lagern der Gartengeräte haben. Für diesen Schuppen wurde von den Schülern zunächst ein 1:2 Modell erstellt, um ihnen die Vorstellung von ihrem Bauvorhaben zu erleichtern. Von den Schülern der Garten AG wurde der Wunsch nach einem Teich geäußert, weshalb wir auch diesen etwas weiter oben auf unsere „to do“ Liste geschrieben haben.

Am letzten Dienstag hatten wir Besuch von der NWZ und hoffen nun, in der nächsten Gartenbeilage (Mai 2018) als Beispiel für einen Schulgarten im Aufbau Erwähnung zu finden.

 

Letzte Änderung am Montag, 07 Mai 2018 15:17

Neues aus Helenes Garten

Seit März 2017 gibt es Helenes Garten und obwohl die Beschaffung der Gelder für die geplanten Baumaßnahmen doch schwieriger ist als erwartet, entwickelt sich der Garten sichtbar und hat in seiner ersten Saison auch schon nennenswerte Erträge an Bohnen, Zucchini und Kartoffeln geliefert.

Da die Garten-AG von Frau Oelmann seit den Sommerferien durch den WPK NW 7 von Herrn Wolf und einen WPP 9 von Herrn Engler unterstützt wird, hoffen wir, in diesem Jahr noch den begonnenen Weg, dessen Material vom Förderverein gezahlt wird, zu vollenden und die Hochbeete, deren Material von der Bingo Umweltstiftung finanziert wird, anzufertigen und aufzustellen. Damit in der nächsten Vegetationsperiode noch effektiver im Garten gewirtschaftet werden kann, soll über den Winter auch noch ein Geräteschuppen in der Parzelle errichtet werden. Die für dieses Projekt benötigten Materialien werden von der Schule mit Geldern aus dem „abgedreht?!-Projekt“ finanziert.

Schulgarten

Liebe Eltern der Helene,
seit Februar 2017 hat die Helene eine Parzelle im Kleingartenverein „Gartenfreunde Eversten-Bloherfelde e.V.“ gepachtet, um dort dauerhaft einen Schulgarten zu betreiben. Aktuell ist die Fläche von 350m² etwas verwildert und leer, perspektivisch sollen dort blühende Landschaften und eine idyllische Hütte entstehen. Am 25.03.2017 (ca. 10-13 Uhr) würden wir gerne den Garten so vorbereiten, dass die Garten-AG danach mit der Gartennutzung beginnen kann. Für diesen Termin würden Frau Oelmann und Herr Engler auch gerne ein paar Eltern gewinnen, die Zeit und Lust haben, mit uns aus dem Garten etwas Schutt abzufahren und die Wiese einmal zu fräsen. Wir gehen von einem Einsatz von ca. 3-4 Stunden aus und brauchen:

  • helfende Eltern
  • jemanden mit einer Fräse
  • jemanden mit einem Anhänger
  • eventuell finanzielle Unterstützung für die Miete der Fräse und Gebühren für die Deponie

Da das Errichten von Gebäuden für Geräte und Personen erst im nächsten Schuljahr stattfinden kann, sind wir auch noch auf der Suche nach einer provisorischen Lösung für das Lagern von Gartengeräten. Falls jemand von Ihnen eine Idee hat, wären wir auch hierfür dankbar.

Wenn Sie sich vorstellen können, uns zu unterstützen oder Anregungen für uns haben, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Oelmann oder mich:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Letzte Änderung am Sonntag, 03 September 2017 15:48

Kontaktdaten

Helene-Lange-Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
Marschweg 38
26122 Oldenburg

Sekretariat:

  • Öffnungszeiten:
    • Mo-Do 8.00-10.00 und 11.15-16.00 Uhr
    • Fr. 8.00-10.00 und 11.15-13.15 Uhr
  • Telefon: 0441 / 95016-11
  • Telefax: 0441 / 95016-36
  • Email: sekretariat@hls-ol.de