Hoher Besuch aus Frankreich

Gleich zu Beginn des Austausches unseres 9. Jahrgangs mit einer Gruppe unserer Partnerschule des Lycée Saint Dominique aus Béthune/ Frankreich unter der Leitung von Marie-Pascale Martinage besuchte uns am 15.12. der dortige Schulleiter M. Vincent Hannebicq.

Er erwiderte damit einen Besuch von Herrn Smidt und Herrn Laue während des Aufenthalts unserer Schülerinnen und Schüler in Frankreich zu Beginn dieses Jahres.

Anlass ist das 10. Jubiläum unserer Partnerschaft.

M. Hannebicq besuchte die kollegiale Schulleitung,  informierte sich über die Organisation unserer Schule und nahm am Französischunterricht teil. In Gesprächen zeigte er sich beeindruckt von dem, was an unserer  Schule entwickelt wurde.

Wir danken für den Besuch.

LA 

Eine gute Portion Optimismus benötigten wir bei unserer Abreise am Sonntagabend nach einem skeptischen Blick auf unsere ‚Wetter- App’ – regnete es doch schon seit Tagen und dann auch während der gesamten Busnachtfahrt in Strömen! Doch als wir uns am Montagmorgen um halb acht (englische Zeit halb sieben) auf dem Deck der Fähre den Schlaf aus den Augen rieben (falls man welchen bekommen hatte), konnten wir in der Ferne doch tatsächlich die "White Cliffs of Dover " leuchten sehen, denn Regen und Seenebel hatten sich verzogen!

Klettern und Bootsfahrt machen glücklich

16 Schülerinnen und Schüler der Spanisch-WPKs fahren nach Denia und Valencia

Nachdem wir abends in Alicante landeten und von unseren Austauschschülerinnen begrüßt wurden, fuhren wir noch ungefähr zwei Stunden mit dem Bus nach Denia. Dort wurden wir in der Nähe der Schule von unseren Gasteltern herzlich empfangen. Wir fuhren oder gingen mit ihnen in unser neues Zuhause und uns wurde noch etwas zu essen angeboten. Nach dem Abendbrot sind wir erschöpft von der Reise schlafen gegangen, um am nächsten Morgen bereit für den anstehenden Tag zu sein.

Kursfahrt nach Barcelona

Eine Gruppe von 19 Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs, welche Spanisch als 2. Fremdsprache belegen, waren vom 17. bis 21. März in Barcelona und lernten die sehr interessante Stadt näher kennen. Begleitet wurde die Reise von der Spanischlehrerin Constanze Leder und von Frau Miriam Argundugan, die glücklicherweise als Ersatz für einen plötzlich erkrankten Kollegen einsprang. Das Programm der Reise bestand aus vielen kleineren Ausflügen und Besichtigungen und wurde von den Schülern großteils positiv angenommen. Der Kurs waren in einem modernen Hostel einquartiert, welches durch sehr kleine Zimmer und eine fehlende Möglichkeit das Fenster zu öffnen, einen nicht ganz perfekten Eindruck hinterließ. Die vorhandene Dachterasse glich dieses Manko wieder aus und eignet sich hervorragend dafür, den Tag unter den Strahlen des Sonnenuntergang ausklingen zu lassen. Ein Highlight der Reise war der Berg Montjuïc, der mit dem Bus in ungefähr einer halben Stunde zu erreichen ist.  Außerdem war ein Großteil des Kurses von dem Wahrzeichen Barcelonas, der aufwendig konstruierten Kirche Sagrada Familia, beeindruckt und hatte sogar die Möglichkeit, das Innere des majestätischen Bauwerk zu besichtigen. In Barcelona bot sich erstmals die Möglichkeit, das über Jahre hinweg gelernte Spanisch im Alltag zu verwenden und einen Einblick in die spanische Kultur zu bekommen.

Insgesamt war es eine sehr interessante und Informative Reise, die durch ein buntes Programm sehr abwechslungsreiche und erholsame Tage ermöglichte.

Frankreichaustausch des 9. Jahrgangs

Unser Französischkurs des 9. Jahrgangs mit Frau Böckmann hat an einem Französischaustauschprojekt teilgenommen. Vom 12. Dezember bis zum 19. Dezember 2013 haben die Franzosen unsere Familien besucht und waren unter anderem auf dem Weihnachtsmarkt in Oldenburg und Hamburg. Vom 13. Februar bis zum 20. Februar 2014 waren wir dann in Frankreich. Wir sind einen Tag in Paris und einen in Lille gewesen, wir hatten viel Freizeit aber haben auch viel von den Sehenswürdigkeiten gesehen, z.B. den Eiffelturm, den Turm Montparnasse, den Arc de Triumph und vieles Andere. Am Montag, den 17 Februar, fand ein Essen zum Anlass des 10 jährigen Jubiläums des Austauschs unserer Schule mit dem Lycée Saint-Dominique in Béthune, statt. Zu Gast waren einige Lehrer beider Schulen, sowie die Schulleiter. Es war ein sehr schöne, eindrucksvolle Reise, die aber auch sehr anstrengend war, so dass sich dann schließlich alle auf Zuhause gefreut haben.

Anita Kluck, Pia Haunhorst, beide 9b.

Auf dem Foto: beide Austauschgruppen während der Feier in Frankreich.

Zu Gast in Oldenburg sind derzeit 13 Schülerinnen und Schüler aus einer 11. Klasse der spanischen Schule IES Historiado Chabás in Denia (Provinz Alicante). Eingeladen hatten Schülerinnen und Schüler aus dem 10. Jahrgang der Helene Lange Schule. Der Schüleraustausch vom 2. bis 12. Februar unter der Leitung des Spanischlehrers Derrick Zollick findet bereits zum vierten Mal statt, setzt aber in diesem Jahr neue Akzente:

Rudolf Schröder, Professor für Ökonomische Bildung mit dem Schwerpunkt Berufsorientierung an der Carl von Ossietzky Universität, wird die Jugendlichen am Montag, den 10. Februar mit Möglichkeiten der Berufswahl und Berufsausbildung in Deutschland vertraut machen. Nach der Informationsveranstaltung im Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) sind die jungen Gäste in die BÄKO Weser-Ems eG Oldenburg eingeladen. Im Oldenburger Hauptsitz des Großhandels- und Dienstleistungsunternehmens für Bäckerei- und Konditoreibedarf können sie spezifische Berufsfelder innerhalb einer Branche kennenlernen. „Die Idee ist, dass die Jugendlichen berufliche Anschlussperspektiven in Spanien und Deutschland besser vergleichen können,“ so Schröder. Weiterhin stehen zum Beispiel eine Stadterkundung, eine Fahrradtour und eine Hafenrundfahrt in Hamburg auf dem Programm.

Vorlesewettbewerb Französisch 2014

Der Tradition folgend, haben die SchülerInnen des WPK Französisch 10 anlässlich des 51. Jahrestages der deutsch-französischen Freundschaft den mittlerweile sechsten Vorlesewettbewerb Französisch an unserer Schule ausgerichtet. Aus den Jahrgängen 6 bis 9 haben jeweils 4 SchülerInnen teilgenommen, deren Auftritt  bewertet wurde auf Grundlage der persönlichen Vorstellung und der Einstimmung auf den von ihnen vorbereiteten Lesetext sowie der Lektüre eines bekannten und eines unbekannten Textes, der von den OrganisatorInnen ausgewählt worden war.

Wir befinden uns im Zeitraum vom 04. bis zum 11. April. 2013 n. Chr. Ganz Frankreich geht seinem Alltag nach. Ganz Frankreich? Nein! Eine von netten, sympathischen Franzosen und Französinnen bevölkerte Stadt namens Béthune hört nicht auf, dem Alltag Widerstand zu leisten und lädt stattdessen den Französisch-WPK des 9. Jahrgangs der Helene-Lange-Schule zu sich ein.

Spanische Gäste aus Denia

Im Backhaus des Museumsdorfs Cloppenburg haben die spanischen Gäste der Helene-Lange-Schule Brot aus Weizenmehlteig geknetet, geformt und in den Ofen geschoben. Der Kurzlehrgang ist fester Bestandteil eines kulturellen Programmes, das die deutschen Gastgeber ihren spanischen Freunden der IES Historidador Chabàs Denia jedes Jahr im Frühjahr bieten. Die Spanischschüler ihrerseits lernen in der Hafenstadt im Bundesland Valencia dafür etwas über die Rosinenproduktion. Die dritte Auflage des Denia-Projekts hat auch in diesem Jahr wieder Freundschaften entstehen lassen, für unterschiedliche sprachliche und kulturelle Perspektiven sensibilisiert. ZO

Foto: Pilar Tomàs

Alle WPKurse Französisch haben sich an den Aktivitäten des Fachbereichs Französisch zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages beteiligt. Es war ein richtiges Fest.

Seite 4 von 6