Nachrichten aus Chile

24 Oktober 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

wir, Jakob, Niklas, Linus und Carlotta aus dem elften Jahrgang wollen Ihnen und Euch in diesem Bericht etwas über unseren Austausch in Chile erzählen. Der Schüleraustausch geht drei Monate und findet mit einer deutschen Privatschule aus Viña del Mar statt. In dieser Zeit wohnen wir bei Gastfamilien und gehen gemeinsam mit unseren Austauschschülern zur Schule.

Da die Schule eine sehr große Schule ist mit vielen Schülern, kommen nicht alles aus Viña, sondern auch aus kleineren Nebenorten. Man sieht es auch, dass es eine sehr große Schule ist, da sie ein eigenes Schwimmbad und Stadium haben sowie Wachhunde. Wie viele Häuser hier in Chile sind natürlich auch die Schulen umzäumt. Außerdem ist alles vom Kindergarten bis zum Abijahrgang dabei, dazu lernen die Schüler schon seit dem Kindergarten Deutsch und müssen natürlich alle Schulkleidung tragen. 
Dazu kann man noch sagen, dass über das Schuljahr deutsche Schüler aus sechs verschiedenen deutschen Städten nach Chile zu dieser Schule kommen und diesen Austausch machen. Zu der Stadt Viña del Mar kann man sagen, dass sie eine der größten Städte Chiles ist. Mit über einer Millionen Einwohnern hat sie natürlich auch viel zu bieten wie z.B. einen wunderschönen langen Strand mit riesigen Dünen, mehreren Einkaufzentren und noch viel mehr.

Außerdem haben wir vier in unserer Zeit in Chile eine Reise in den Norden gemacht, in die weltbekannte schöne Wüste im Touristenort San Pedro de Atacama. Dort machten wir verschiedene Touren wie z.B. zu den Geysieren und machten auch noch eine Fahrradtour. Zusammengefasst war es eine wunderschöne und auf jeden Fall lohnenswerte Zeit, in der man viele Erfahrungen fürs Leben gesammelt hat  und neue Freundschaften entstanden sind.

Eure Jakob, Niklas, Linus und Carlotta