Am 16. und 17. 2. 2019 haben wir, die Klasse 6a, an einem Workshop des Sinfonischen Blasorchesters Oldenburg teilgenommen. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag haben wir uns mit den Mitgliedern des SBO in der Oberschule Eversten getroffen. In Registerproben und Gesamtproben haben wir an den Stücken „Smoke On The Water“, „The Olympic Spirit“, „Pokemon Theme“ und „Disney Film Favorites“ gearbeitet. Im SBO spielen Erwachsene, von denen einige schon 48 Jahre lang ein Instrument erlernen. (So alt sind wir vier zusammen!!) Wir haben sehr viel von den Profis gelernt und konnten viele Tricks mit nach Hause nehmen. Zum Verschnaufen hatten wir an beiden Tagen mehrere kleine Pausen und eine große Mittagspause, in denen wir draußen oder drinnen spielen und eine Kleinigkeit essen und trinken konnten. Zum Schluss haben wir für unsere Eltern und Verwandten ein kleines Konzert gespielt, bei dem wir viel Beifall bekamen. Insgesamt haben uns die beiden Tage sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop im Mai!

Madita, Wolke, Ina und Florentine (6a)

Kunstausstellung des 13. Jahrgangs

Am Freitag, den 8. Februar zeigten die TeilnehmerInnen des Kunst eN Kurses eine Auswahl ihrer Arbeiten der letzten drei Halbjahre in einer sehr ausdrucksvollen Ausstellung in den Kunsträumen. Die Werke, die in den Werkstattphasen zu den Themen Bild des Raumes und Menschen in Beziehungen oder auch in Klausuren mit praktischem Schwerpunkt entstanden waren, gaben einen interessanten Einblick in das Können der Schülerinnen und Schüler.

Die Kunsträume wurden mit sehr kreativen Ideen und Elan in professionelle Ausstellungsorte verwandelt und für das leibliche Wohl der Besucher war ebenfalls gesorgt. (An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Frau Reuter-Kaminski für die Spende der leckeren Brötchen.). Alle Beteiligten haben diesen Abend in jeder Hinsicht sehr genossen! HAA

Professionell präsent und fokussiert

Mit Unterstützung des Fördervereins der HLS gab es für die beiden DS-Kurse in Jahrgang 11 am Ende des ersten Schulhalbjahres die besondere Gelegenheit, unter fachkundiger Anleitung der Theaterpädagogin Hanna Puka (Staatstheater) ihre individuellen Fähigkeiten im Bereich Bühnenpräsenz zu vertiefen.

Die beiden Gruppen von Frau Schlalos und Frau Rölleke trafen sich in Raum B201 um gemeinsam auszuprobieren, wie man es schafft, auf der Bühne konzentriert zu erscheinen und damit die größtmögliche Wirkung und Aufmerksamkeit der Zuschauer zu erzeugen. 

Dieser Workshop war von Anfang an sehr kurzweilig und lehrreich, da man die ganze Zeit entweder selbst aktiv war oder damit beschäftigt, die Präsentationen anderer zu besprechen. Es war erstaunlich eindrucksvoll zu sehen, welche Außenwirkung unachtsame Bewegungen haben und was nötig ist, um die maximale Wirkung einer Darstellung zu erreichen. Das hilft nicht nur für den DS-Unterricht. 

Allen Beteiligten einen herzlichen Dank – solche Workshops machen Spaß und unterstützen den regulären Unterricht in enormer Weise. Gern wieder!

Bad Zwischenahn feiert im Jahr 2019 „100 Jahre BAD“ und hat in diesem Kontext einen Malwettbewerb veranstaltet, der sich auch mit dem Thema „Bad“ beschäftigt. Der WPK Kunst aus Jahrgang 6 von Sonja Boeckmann hat diese Herausforderung angenommen und sich mit Werken beworben. 4 Schülerinnen und Schüler haben gewonnen und bekamen am 4. Advent des vergangenen Jahres auf dem Marktplatz in Bad Zwischenahn die Preise ausgehändigt. Zwei Werke wurden auch in dem Kalender abgedruckt, der anlässlich dieses Wettbewerbes hergestellt wurde. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern.

(Malte Barth 6a, Mirja von Häfen 6c, Do Nguyen 6d, Selma Grambardt 6d)

Stage Combat an der HLS

Gewalt und körperliche Auseinandersetzung sind Teil unserer Wahrnehmung von Wirklichkeit und Gesellschaft – und sie sind so alt wie die Menschheit selbst und daher aus vielen Theaterstücken, Filmen oder sonstigen medialen Installationen nicht wegzudenken.

So ist es nicht verwunderlich, dass die Darstellung und Darstellbarkeit von Gewalt auf der Bühne ein immer wiederkehrendes Thema in den DS Kursen ist. 

Mit Robert M. Schnöll, hat der Fachbereich Darstellendes Spiel zum ersten Mal einen erfahrenen Bühnenfechtmeister an die HLS geholt, der in einem 90-minütigen Workshop Grundlagen der Bühnenkampftechnik vermittelte. Dieser Workshop war nicht nur unglaublich interessant, sondern auch inspirierend, anspruchsvoll, teambildend und ungemein lustig. Das einhellige Fazit des Kurses: „das war toll!“ und „das sollte es unbedingt öfter geben!“ sowie „dieser Kurs war zweifelsfrei eine großartige Bereicherung“. 

So bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei dem Förderverein der HLS, der die Finanzierung dieses besonderen Angebots für die SeK II übernommen hat. 

VIELEN LIEBEN DANK!!

DS Kurs 12, Frau Schlalos

Chorprobenfahrt 2018

Wie jedes Jahr ist der Oldenburger Jugendchor auch dieses Jahr auf Probenfahrt nach Alhorn gefahren, dabei auch viele Schüler*innen der Helene-Lange-Schule. Auf den Probenfahrten verbesserte sich nicht nur der Gesamtklang des Chores, sondern wir lernten uns auch untereinander viel besser kennen. Aus den Chormitgliedern, die sich einmal pro Woche zum Proben treffen, werden Freunde mit denen man gerne Zeit verbringt und das auch außerhalb der Probenzeit. Geprobt wurde so ziemlich den ganzen Tag, in den Pausen wurde gegessen, welches nebenbei sehr gut schmeckte, und dann wurde sich wieder zusammengefunden und erneut wurde musiziert. Auch beim abendlichen Beisammensein wurden noch einige Lieder angestimmt. Es hört sich ziemlich anstrengend an den ganzen Tag zu singen und das ein gesamtes Wochenende lang und es stimmt auch, dass nach diesem Wochenende die Stimme von jedem ein bisschen mitgenommen war, dennoch macht es total viel Spaß in diesem Chor zu singen. Denn es hört sich auch einfach sehr schön an.

Wenn du auch gerne singst und donnerstags in der Zeit von 18.30 - 20.15 Uhr Zeit hast, dann komme einfach mal vorbei, wir freuen uns auf dich! 

Im Rahmen des Weihnachtskonzertes konnte man uns schon sehen und wer noch nicht genug hat, der ist herzlich eingeladen uns am 24.12.2018 um 16.30 Uhr im Rahmen des Weihnachtsgottesdienstes der Lambertikirche zu hören. 

Weihnachtskonzert begeistert

Am 6.12. fand das traditionelle Weihnachtskonzert an der Helene-Lange-Schule statt. Schon Tage vorher war das Konzert ausverkauft, sodass das Foyer gut gefüllt war. Dieses Jahr gab es ein buntes Programm, an dem ca. 200 Schüler*innen mitwirkten. Neben den Bigbandklassen der Jahrgänge 5-7 traten sowohl der Oldenburger Jugendchor sowie die Chor-AG der SEK I als auch die Big Band und andere gemischte Ensembles auf. Während der Umbaupausen konnten sich die Zuhörer an Loriots Gedicht „Advent“, inszeniert von einem DS Kurs, erfreuen. Zwei Schüler aus der 5a haben als Weihnachtswichtel durch den Abend geführt. Außerdem durfte natürlich der Nikolaus nicht fehlen. Insgesamt war es ein schöner Abend, der die Zuhörer in weihnachtliche Stimmung versetzt hat.

Weihnachtskonzert ausverkauft

Wir freuen uns über die große Resonanz, müssen aber mitteilen, dass die Plätze für das Weihnachtskonzert bereits ausverkauft sind.

B202 bei Wigy e.V.

Die neue Band "B-202" der Helene-Lange-Schule sorgt für Kultur beim Jubiläum des Wigy e.V.:

Wir freuten uns sehr, als wir vor einigen Wochen die spontane Anfrage bekamen für den musikalischen Rahmen bei einer Feier des Wigy e.V. zu sorgen. Die Band "B-202" besteht in der Formation erst seit diesem Schuljahr. Ein Großteil der MusikerInnen kommt aus der ehemaligen Bigband-Klasse des jetzigen neunten Jahrgangs, verstärkt werden diese durch Madita aus der 6a am Tenor- und Altsaxofon und Ariana aus dem 11. Jahrgang stellt ihre facettenreiche Stimme zur Verfügung. Eigentlich war der erste Auftritt erst beim diesjährigen Weihnachtskonzert geplant, so wurden die letzten Proben sehr intensiv und jede Minute wurde genutzt. Am vergangenen Freitag packten wir dann das komplette Bandequipment ins Auto (es sah etwas überladen aus) und pünktlich zum Soundcheck war alles spielbereit. 

Gespielt wurde in der Zentrale der OLB. Der Verein Wirtschaft & Gymnasium feierte seinen 25 jährigen Geburtstag, da war es geradezu zeitgemäß, dass die Band einer Oldenburger Gesamtschule für einen kulturellen Ausgleich bei den geballten wirtschaftlichen und bildungspolitischen Themen, die unter anderen von Herrn Thümmler doziert und diskutiert wurden, sorgte. Trotz des Namens wurde aber schnell deutlich, dass eine umfangreiche ökonomische Bildung für alle Zielgruppen das ehrenwerte Ziel des Vereins ist, getreu dem Motto: „Wer nicht viel weiß, der muss viel glauben!“

Die Band konnte somit zu Beginn, als Intermezzo und zum Schluss einen wertvollen Kontrast beitragen. Zunächst wurde sanft "Angels" von Robbie Williams intoniert, zur Erfrischung zwischendurch spielten und sangen wir "Counting Stars" von One republic. Der Song wurde kraftvoll gesungen und die Band bewies ihre rhythmische Sicherheit. Zuletzt gab es noch "Welcome to the Jungle" von Guns 'n Roses zu hören. Das anspruchsvolle Arrangement wurde von den MusikerInnen souverän gemeistert und der rockige Sound überzeugte. 

Nach einer Stärkung  der kulinarischen Art war das Auto wieder voll beladen und das wohlverdiente Wochenende wurde eingeleitet. Bei uns allen bleibt dieser erste Auftritt in schöner Erinnerung, weitere sollen und werden folgen. 

Text: Burchards

Fotos: Feiling 

Chorprobenfahrt 2017

Wie jedes Jahr ist der Oldenburger Jugendchor auch dieses Jahr auf Probenfahrt nach Alhorn gefahren, dieses Jahr allerdings mit tatkräftiger Unterstützung von den Schülern und Schülerinnen der Helene-Lange-Schule. Auf den Probenfahrten verbesserte sich nicht nur der Gesamtklang des Chores, sondern wir lernten uns auch untereinander viel besser kennen. Aus den Chormitgliedern, die sich einmal pro Woche  zum Proben treffen, werden Freunde mit denen man gerne Zeit verbringt und das auch außerhalb der Probenzeit. Hinzu kommt, dass die Natur ringsum Ahlhorn sehr schön ist und sich Spaziergänge zwischen den Proben gut anbieten. Geprobt wurde so ziemlich den ganzen Tag, in den Pausen wurde gegessen, welches nebenbei sehr gut schmeckte, und dann wurde sich wieder zusammengefunden und erneut wurde musiziert. Auch beim abendlichen Beisammensein wurden noch einige Lieder angestimmt. Es hört sich ziemlich anstrengend an den ganzen Tag zu singen und das ein gesamtes Wochenende lang und es stimmt auch, dass nach diesem Wochenende die Stimme von jedem ein bisschen mitgenommen war, dennoch macht es total viel Spaß in diesem Chor zu singen. Denn es hört sich auch einfach sehr schön an.

Wenn du auch gerne singst und donnerstags in der Zeit von 18.30-ca. 20.15 Uhr Zeit hast, dann komme einfach mal vorbei, wir freuen uns auf dich! Im Rahmen des Weihnachtskonzertes am 14.12.2017 um 19.00 Uhr im HLS-Forum wird es eine erste Kostprobe des Chores geben.

Ein Bericht von Milena Helberg 

Seite 1 von 6