Schulkonzept

Die Helene-Lange-Schule ist eine integrierte Gesamtschule, in der alle Kinder und Jugendlichen unabhängig von ihrer sozialen und ethnischen Herkunft sowie ihren individuellen Fertigkeiten und Fähigkeiten gemeinsam unterrichtet werden.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 10:21

Die Helene-Lange-Schule ist im Sekundarbereich I eine gebundene Ganztagsschule mit einer Fünf-Tage-Woche. Seit 2014 haben alle SchülerInnen ab Jahrgang 5 (aufsteigend bis Jg. 10) an vier Nachmittagen verpflichtenden Unterricht bis 15.45 Uhr. Dies bedeutet, dass Unterrichtstage aus einer Mischung von Fachunterricht, individuellen Übungszeiten, Elementen des sozialen Lernens und Freizeitangeboten bestehen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 10:21

Voraussetzung für angemessenes pädagogisches Handeln sind Entscheidungsmöglichkeiten und Selbstverantwortung, größtmögliche Überschaubarkeit und guter Kontakt aller Beteiligten untereinander. Daher gelten für den Lehrereinsatz und die gemeinsame Arbeit folgende Prinzipien:

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 10:21

An unserer Schule lernen und leben Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft und Hintergründe, verschiedener Interessen und sehr unterschiedlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten. Für uns ist es selbstverständlich, dass dazu in allen Jahrgängen auch Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf zählen. Zudem werden geflüchtete Jugendliche in unsere Lerngruppen integriert, die noch besondere Unterstützung im Bereich der Sprache benötigen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 10:20

Als integrierte Gesamtschule verstehen wir uns speziell in der Sekundarstufe I als eine Schule, in der Kinder mit unterschiedlicher Leistungsfähigkeit und von unterschiedlicher Herkunft zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern lernen und leben. Jedes Kind soll sich individuell entfalten können, aber auch lernen, seine Mitschülerinnen und Mitschüler in ihren Eigenarten anzunehmen und zu unterstützen. Die Entwicklung der gesamten Persönlichkeit, Erwerb von Fachwissen und Schlüsselqualifikationen, Verfolgen individueller Neigungen und Interessen und soziales Lernen sind wichtige Ziele unserer Schule.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 10:18

SchülerInnen mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen wird eine gemeinsame Grundbildung vermittelt. Darüber hinaus fördern wir individuelle Fähigkeiten und Neigungen und bauen Defizite durch unterschiedliche Formen der Binnendifferenzierung, durch äußere Leistungsdifferenzierung in Grund-, Erweiterungskursen und durch Neigungsdifferenzierung ab.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 10:17

Die Helene-Lange-Schule ist eine integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe.

Hier finden Sie demnächst spezifische Hinweise zu folgenden Aspekten:

  • Wahlpflichtkurs DS/Mu als Alternative zur zweiten Fremdsprache in der Einführungsphase

  • fachliche Förderangebote

  • Übersicht der anwählbaren Schwerpunkte in der Qualifikationsphase/Kooperation mit den Oldenburger Oberstufen

  • Konzeption der Seminarfächer und Betreuung durch Tutorinnen und Tutoren

  • Studien- und Berufswahlorientierung

Letzte Änderung am Montag, 03 Dezember 2018 17:30