Jahrgangschronik 10

Tag der Ausbildung

Schweißen, schneiden, löten, baggern, backen, hobeln, lackieren… Das, und noch einiges mehr, konnten Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs am „Tag der Ausbildung“ am 31. August hautnah miterleben und ausprobieren. Gemeinsam mit ihren Lehrern Matthias Geldmacher und Eike Schaumburg-Roll verbrachten die 25 Schülerinnen und Schüler einen Vormittag auf der Ausbildungsmesse im Bildungszentrum der Handwerkskammer in Oldenburg-Osternburg und informierten sich dort über Ausbildungsberufe und –firmen. Dabei legten der eine oder die andere selbst Hand an und probierte sich ganz praktisch in verschiedenen Berufsbereichen aus. Mit Erfolg! 

Juniorwahl 2017 im 9. Jahrgang

Eine phänomenale Wahlbeteiligung von über 91%, leidenschaftliche Debatten noch im Wahllokal  über die „richtige“ Wahl, eine engagierte Presse, die unparteiisch, aber provokativ das Wahlvolk auf sein Wahlverhalten befragt, und informierte Wählerinnen und Wähler, die wissen warum sie welcher Partei ihre Stimme geben. So sieht lebendige Demokratie aus!

In klassenübergreifenden Gruppen setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen stoffgebundenen Süchten auseinander. Sie nahmen die Gelegenheit wahr, in persönlichen Begegnungen mit Betroffenen aus erster Hand zu erfahren, wie leicht man durch abhängigmachende Substanzen die Kontrolle über sein Leben verlieren kann. Abschließend präsentierten die Gruppen ihre Eindrücke dem Jahrgang in Spielszenen, Standbildern und Vorträgen. 

Wir bedanken uns ausdrücklich bei den Gästen, die bereitwillig und offen ihre Erfahrungen mit den Schülern geteilt haben und deutlich machten, dass Betroffenen viele Hilfsangebote zur Verfügung stehen. Denn gerade die Begegnung mit Betroffenen hinterlässt bei den Schülerinnen und Schülern einen bleibenden Eindruck und gibt eventuell Hilfestellung für die Zukunft.

Handy-Sammelaktion

Die Klimabotschafter des 8. Jahrgangs werden Boxen aufstellen, in die man Handys, die nicht mehr funktionstüchtig sind oder die nicht mehr gebraucht werden, rein legen kann. Vom 15.05.17 bis zum 09.06.17 kann man die Handys zu den Boxen bringen. Eine der Boxen wird im Lehrerzimmer im Erdgeschoss stehen und die andere in Helenes Shop. Der Erlös des Recyclings spendet die Firma an die Deutsche Umwelthilfe e.V. Also: Alte Handys raus aus der Schublade, Ressourcen sparen und Gutes tun für die Menschen und die Umwelt.

In der Zeit vom 29.05.17 bis zum 02.06.17 werden die Klimabotschafter einen Infostand in der Nähe vom Helenes Shop haben. Dort wird ein Film über das umweltschädliche und lebensgefährliche Recyceln von Handys in Afrika und Asien gezeigt, die Schüler und Lehrer werden noch weiter informiert und es werden fleißig weiter Handys gesammelt. Die Handys werden von unserer Schule erst einmal an Telekom weiter gegeben. Doch Telekom behält diese nicht lange, sondern verschickt die Handys zu einer Firma, die erst einmal alle Daten löscht und dann  die Handys umweltgerecht in Deutschland recycelt. Dabei werden die wertvollen Metalle gewonnen und können wieder verwendet werden. Somit müssen weniger Ressourcen neu gewonnen werden für die Produktion neuer Handys.

Sportfest der 5. Klassen

Am 25. März 2014 war es endlich soweit. Alle Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs nahmen mit viel Einsatz und Freude am Sportfest teil und zeigten dabei ihr Können in den Sportarten Fußball und Brennball. Angefeuert von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern konnten insgesamt 158 Tore und 392 Punkte erzielt werden. Die Sieger des Turniers kamen aus der 5b und 5d. Ein besonderer Dank gilt den vielen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Nun ist es schon eine schöne Tradition: Jedes Jahr spendet die Schulgemeinschaft  der Helene-Lange-Schule Weihnachtsgeschenke an die Oldenburger Tafel für Kinder, deren Eltern oder Großeltern nicht so begütert sind.  In diesem Jahr waren es genau 427 Päckchen, die in der Adventszeit in die von unseren Sekretärinnen  vorbereiteten Kartons gelegt wurden; alle weihnachtlich verpackt und für geeignete Empfänger gekennzeichnet.

Eine gute Idee: „Große“ lesen für „Kleine“

Am bundesweiten Vorlesetag im November wurde auch an unserer Schule gelesen: Schülerinnen und Schüler aus dem 13. Jahrgang hatten Texte ausgesucht, um für die Fünftklässler vorzulesen. Begeisterung gab es auf beiden Seiten und in gemütlicher Atmosphäre lauschten die Mädchen und Jungen den spannenden Geschichten.