Plastikmüll ist überall – Was kann man tun?

05 April 2019

Die Schüler*innen des WPK Umwelt im 8 Jahrgang erhielten Besuch von Henrike Bullmann und Marie Claußen vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Oldenburg. Die beiden absolvieren dort ihr freiwilliges ökologisches Jahr und informieren interessierte Klassen über die Gefahren von Plastik und Plastikmüll. Die Schüler*innen konnten erfahren, dass weltweit jedes Jahr 311 Millionen Tonnen Plastik produziert werden, ein kleiner Teil wird recycelt, ein Teil verbrannt und alleine 10 Millionen Tonnen Plastik landen im Meer, mit verheerenden Folgen für die Tierwelt. Als Mikroplastik kommt der Müll über die Nahrungskette auch wieder beim Menschen an. Plastik macht unser Leben an vielen Stellen so bequem, besonders bei Lebensmittelverpackungen. Hier können wir sicher vieles beim Einkauf vermeiden, aber es wurden auch weitere Beispiele gezeigt, wo man unnötiges Plastik vermeiden kann, z.B. bei Zahnpastatabletten statt Tuben oder Zahnbürsten aus Holz. Zum Abschluss konnten die Schüler*innen aus Efeublättern ein eigenes Duschgel herstellen, so dass man keine Plastikflaschen mehr kaufen muss.
Interessierte Kolleg*innen melden sich im RUZ, Telefon: 0441-248376

Kontaktdaten

Helene-Lange-Schule
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
Marschweg 38
26122 Oldenburg

Sekretariat:

  • Telefon: 0441 / 95016-11
  • Telefax: 0441 / 95016-36
  • Email: sekretariat@hls-ol.de

Öffnungszeiten:

  • Mo. - Do. 8.00-10.00 und 11.15-16.00 Uhr
  • Freitag  8.00-10.00 und 11.15-13.15 Uhr