Oberstufe

Feierliche Entlassung

Die ersten Schüler der Abschlussklasse 11/12 werden aus der HLS verabschiedet: 

Inmitten verschiedener Ereignisse am Ende des Schuljahres fand am 13.Juli 2020 eine ganz besondere Feier an unserer Schule statt: Mit Janek und Pascal wurden die ersten Schüler nach Vollendung von zwölf Schuljahren aus der in Niedersachsen einzigartigen Abschlussklasse für Schüler*innen mit Unterstützungsbedarf im Bereich der Geistigen Entwicklung verabschiedet. Im „Grünen Klassenzimmer“ auf dem Schulhof wurde ein sehr feierlicher Rahmen geschaffen. Unter Wahrung der Abstandsregeln, in der leider durch die derzeitigen Hygieneauflagen begrenzten Runde aus persönlich eingeladenen Gästen, konnte die Feier zur Freude aller stattfinden.

Dies war nicht nur ein bewegender Tag für die zwei jungen Männer, ihre Eltern, ihre Mitschülerinnen, ihr Klassenleitungsteam und alle ihre Begleiter*innen. Auch für die Schule selbst handelte es sich um einen herauszuhebenden Moment: Lange hatten sich Vertreter*innen der Schulgemeinschaft gemeinsam mit der Schulleitung und engagierten Eltern dafür stark gemacht, für Schüler wie Janek und Pascal einen Anschluss an die ersten zehn Jahre inklusiver Beschulung zu entwickeln, sodass kein Schulwechsel für die letzten zwei Schulbesuchsjahre an eine Förderschule erfolgen muss.  Zu Beginn dieses Schuljahres konnte die Klasse 11/12 endlich starten. Pascal und Janek hatten vorher bereits das zehnte Schuljahr wiederholt, als Überbrückung. In der ganz neuen Abschlussklasse ging es für sie dann sofort auf die Zielgerade in Richtung Ende der Schulzeit und Eintritt ins Erwachsenen- und Berufsleben - anders als für ihre Mitschülerinnen im elften Schuljahr, denen nun noch ein weiteres Jahr in der Abschlussklasse bleibt. 

Im Stundenplan der Abschlussklasse nehmen Bereiche wie Lebensplanung und Berufsorientierung den größten Teil ein, neben Unterrichtsanteilen gemeinsam mit Schüler*innen der gymnasialen Oberstufe, z.B. im Darstellenden Spiel und im Sportunterricht. An zwei Tagen in der Woche lernen die Schüler*innen außerhalb des Schulgebäudes: Am Praxistag wird in einem individuell gewählten Betrieb gearbeitet, an einem weiteren Tag gibt es praktischen Unterricht an der BBSIII.  Pascal lernte im Gartenbau und Janek im gut ausgestatteten Hauswirtschaftsbereich. Die Vielfalt des Schulalltags in der Abschlussklasse wurde den Gästen der Feierstunde rhythmisch eindrucksvoll vom Team aus Lehrerinnen, Pädagogischem Mitarbeiter und Schulbegleiterinnen im Sprechgesang anhand von Schlagworten präsentiert. In weiteren Beiträgen fehlten auch Hinweise auf diverse Erlebnisse während der zwei Oberstufenfahrten nicht, darunter die Berufsorientierungsfahrt nach Ahlhorn sowie die Berlinfahrt mit dem zwölften Jahrgang der Schule.

Erinnerungen an gemeinsame Fahrten als Oberstufenschüler flossen genauso in die gut ausgearbeitete Rede der beiden jungen Erwachsenen ein. Pascal betonte zudem, dass ihm der Geschichtsunterricht in der 11a besonders gefallen habe, sein Ehrengast Lennart, der noch bis zum Abitur weiter an der HLS bleiben wird, freute sich mit. Janek spannte in seinem Beitrag einen Bogen vom ersten Schultag, an dem er zu früh kam und in der Wartezeit an einem Computer arbeiten durfte, zu seinem nun weiter entwickelten praktischen Interesse (auch, aber nicht nur im IT-Bereich). Da hatte auch sein Ehrengast, Uwe Pistoor als unser Schulassistent, seine Freude!

Allerdings fand in den Worten der beiden die eine oder andere Kritik ebenso ihren Platz: Sie hätten sich manchmal gewünscht, eher so wie in der Mittelstufe in Fächern zu lernen und auch die eine oder andere Klassenarbeit hätten sie durchaus vermisst. Das bestätigten die anerkennenden Worte des Klassenleitungsteams: Die beiden hätten nicht nur im Vorfeld der Einrichtung der Abschlussklasse mitgemischt, sondern ihre kritische Haltung bewahrt und diese immer wieder an verschiedenen Stellen eingebracht. Das sei natürlich manchmal für Lehrerinnen anstrengend gewesen, aber noch größer sei der Gewinn für die Schule: Die ersten Schüler eines ganz neuen Unterrichtszweigs haben aktiv zur Weiterentwicklung seines Konzepts beigetragen!

Die explizite Einladung, sich in der Schule unbedingt dann und wann wieder sehen zu lassen, wurde gleich in mehreren Redebeiträgen an die beiden Abschlussschüler gerichtet. Und vielleicht können die zwei zu einem späteren Zeitpunkt sogar im Rahmen des Unterrichts in den Bereichen Lebensplanung und Berufsorientierung Erfahrungen und Tipps an Jüngere weitergeben?!

Zunächst werden sie jedoch mit guten Wünschen hinaus geschickt ins Leben außerhalb der HLS, im Gepäck neben dem Abschlusszeugnis einen Baum, an dem die Grüße und Wünsche der bisherigen Begleiter*innen von den Mitschülerinnen befestigt wurden. Alles Gute, Janek und Pascal!

 

 

 

Drucken