Berufsorientierung Einführungsphase

24 Februar 2019

Zukunftswerkstatt des 11. Jahrgangs im Blockhaus Ahlhorn vom 13.-15.02.2019:

Seit über 20 Jahren ist die Zielsetzung dieser Zukunftswerkstatt, den Schüler*innen des 11. Jahrgangs möglichst vielfältige Informationen über Studienmöglichkeiten, Berufsfelder und Ausbildungen, Bewerbungen, Möglichkeiten der Überbrückung nach dem Abitur usw. zu vermitteln. 

Dazu wurden viele Praxispartner aus Firmen, Universitäten, Hochschulen, Banken, Versicherungen, sozialen und öffentlichen Einrichtungen, Polizei, Bundeswehr usw. zur Mitwirkung eingeladen. Auf Basis der vielen Zusagen wählten die Schüler*innen vor dieser Veranstaltung pro Zeitblock jeweils ein Angebot nach ihren persönlichen Interessen online im Forum der HLS.

Gut vorbereitet fuhr der gesamte Jahrgang 11 mit den Klassenlehrer*innen am Mittwochmorgen nach Ahlhorn.

Um 11:00 Uhr begannen die ersten Programmpunkte: Herr Paffenholz (IHK Oldenburg) stellte in seinem sehr erhellenden Impulsvortrag die Unterschiede zwischen Beruflicher Ausbildung und Studium dar. Frau Benecke-Schelling und Frau Sanders (BA Oldenburg) informierten sehr engagiert über die Praxismöglichkeiten für die Fachhochschulreife. Frau Marten (Klinikum Oldenburg) gab einen praxisbezogenen Einblick in die Tätigkeit als MTA. Nach dem Mittagessen informierten Frau Hofmann (Klinikum Oldenburg) sehr anschaulich über das Berufsfeld einer OP-Schwester, Herr Fellensiek über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei Premium Aerotec, Herr Rose über die verschiedenen Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten bei Mercedes-Benz Bremen, Frau Alfs (OLG) über Berufe in der Justiz, Frau Kant mit Mitarbeiter*in (Cewe AG) über die Berufsfelder bei der Cewe AG und Herr Meyer sehr eindrucksvoll über die Möglichkeiten bei der Öffentlichen Versicherung Oldenburg.

Nach der Kaffeepause erhielten die Schüler*innen Informationen aus verschieden Berufsfeldern: Frau Giencke informierte über die Praxis einer Physiotherapeutin, Frau Püschel mit praktischen Übungen über die Ausbildung und das Tätigkeitsfeld einer Hebamme, Herr Grunwald über die verschiedenen Bereiche beim Zoll und Auszubildende der OLB über Ausbildungsmöglichkeit im Bankbereich. Auf Grundlage dieser fundierten Informationen entwickelten sich viele anregende Gespräche zwischen den Schüler*innen und den Referent*innen.

Schwerpunkt des Donnerstagvormittags waren die Informationen über verschiedene Studienmöglichkeiten: Herr Betten und sein Team von Student*innen der Jade-Hochschule informierte über die verschiedenen Studienfächer an den Standorten der Jade-Hochschule, Frau Sasse und Frau Sprock von der Jade-Hochschule stellten das Praktikumsprogramm „Technikum für Studentinnen“ und das Projekt „Studentin auf Probe“ vor, Student*innen der jeweiligen D-Teams der Hanze Universität Groningen und der Rijks Universität Groningen informierten sehr engagiert über die jeweiligen Studienmöglichkeiten und –bedingungen in Groningen. Herr Garen von der IBS (IT & Business School Oldenburg) zeigte den Schüler*innen die Möglichkeiten der Dualen Studiengänge im IT und Wirtschaftsbereich auf.

Am Donnerstagnachmittag wurden verschiedene Ausbildungs- und Studienbereiche vorgestellt: Auszubildende der LzO, der Vierol AG und der BTC AG stellten sehr engagiert und z.T. praxisbezogen die Ausbildungsmöglichkeiten in ihren Firmen vor, Herr Sander (Treuhand Oldenburg) informierte sehr beeindruckend über das Steuersystem und die Berufsfelder in seinem Unternehmen, Herr Schoon stellte als Referendar der HLS OL das Lehramtsstudium und die Situation im anschließenden Studienseminar vor, Herr Mujakovic informierte zusammen mit einer Kollegin über die beruflichen Möglichkeiten und Anforderungen bei der Polizei und Herr Rausch als Leiter des Standortes Bremen informierte über die Studienmöglichkeiten und Voraussetzungen im Bereich Design, Werbung usw. an der Akademie Wandsbek. Eine Gruppe beschäftigte sich mit den Grundlagen des Assessment-Center-Trainings unter Leitung von Frau Feldmann (Barmer Oldenburg). Herr Groen vom Studentenwerk Oldenburg gab sehr umfangreiche Informationen über die Möglichkeiten einer Studienfinanzierung.

Schwerpunkte am Freitagvormittag waren Informationen über Überbrückungsmaßnahmen nach dem Abitur: Der militärische und zivile Bereich der Bundeswehr, Informationen über FsJ und aupair im Bereich der EU durch Herrn Harwick (Eurodesk), FsJ im Bereich der Organisation Friedensdorf durch Frau Kok und FsJ bei der AWO durch Frau Müller (AWO) mit ihrer Mitarbeiterin. Als besonderes Angebot führteHerr Meyer (Diakonie OL) den ersten Teil eines Finanzcoachings durch. 

Alle Referentinnen und Referenten äußerten sich nach ihren Beiträgen sehr positiv über das Verhalten und das Interesse der Schüler*innen. 

Ergänzend fanden am Mittwoch und am Donnerstag in Pausen und nach den Abendessen in den Klassen mit Unterstützung durch den Oberstufenkoordinator, Herrn Buckmann, die individuellen Kurswahlberatungen statt, da alle Schüler*innen des 11. Jahrgangs am folgenden Montag ihre endgültige Kurswahl für die Q-Phase (Jg. 12 + 13) durchführen sollten.

In den Pausen und am Abend nutzen die Schülerinnen und Schüler die Freizeit-Möglichkeiten oder genossen das Zusammensein. In ihrer Reflexion äußerten die Schülerinnen und Schüler, dass die Veranstaltung insgesamt sehr informativ war, dass die Unterkunft und Verpflegung sowie die Atmosphäre im Blockhaus Ahlhorn sehr positiv waren und es sehr schön war, im ganzen Jahrgang außerhalb von Schule zusammen zu sein.

 

Gegen 12:00 h fuhren alle voll mit Informationen nach Oldenburg zurück.

 

Wilfried Schneider