Digitalisierung

„Fat Clients -PC“ Übergabe an die Helene Lange Schule:  
Schon vergangenen Herbst war alles unter Dach und Fach. Die Helene Lange Schule sollte von Amagno (www.amagno.de) drei leistungsstarke Towerrechner des Typs „Fat Clients“ erhalten, um sie bedarfsgerecht in der Schule einzusetzen. Dann kamen die bekannten Einschränkungen, die die Übergabe erst jetzt möglich machten.
Am Donnerstag, den 01.07.2021 kamen Amagnos Geschäftsführer Jens Büscher, Digitalisierungsexpertin Nadine Hoting und Timo Franke aus dem Marketing, um die Rechner an John Alistair Kühne und Philipp Düwel-Mahne zu übergeben. Herr Kühne und andere Kolleg*innen der IT werden nun dafür sorgen, dass die PCs einen Platz finden, an dem sie ihr großes Leistungspotential voll ausfahren können. Die Helene Lange Schule bedankt sich für diese Unterstützung in einer Zeit, in der der „Zug der Digitalisierung“ an Schule in voller Fahrt fährt.
„Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind keine gegensätzlichen Themen, die sich gegenseitig ausschließen – ganz im Gegenteil: Wir freuen uns, dass wir mit solchen Taten das ökologische Bewusstsein weiter schärfen und die digitale Bildung durch nachhaltiges Handeln weiter voranbringen können“, erklärt Jens Büscher.
Was nun mit den drei Computern passiert? Sie sollen die Schülerinnen und Schülern fortan in der neuen Bibliothek der Schule beim Lernen unterstützen und für den Videoschnitt eingesetzt werden, erklärten Herr Düwel-Mahne und Herr Kühne einstimmig.
Über Amagno: Die Amagno GmbH wurde 2010 in Oldenburg gegründet. Das Softwareunternehmen ist Hersteller der gleichnamigen Enterprise Content Management Software (ECM) für den digitalen Arbeitsplatz in Unternehmen. (aus Pressemitteilung Amagno, Frau Treptow)

Drucken